Kaufen oder Mieten?

  • 1

Kaufen oder Mieten

Sie sollen glücklich werden mit Ihrer Entscheidung!

Dabei spielt es keine Rolle, für was sie sich entscheiden. Wichtig ist, das sie das Objekt am liebsten umarmen möchten und nie wieder davon lassen können. Wenn das Umfeld stimmt und ihnen die Sicherheit wichtiger ist, als die viel gepriesene “Hochverfügbarkeit” und Flexibilität am Arbeitsmarkt, wenn sie ein Zentrum suchen und Rückzugsgebiet, mit Freunden und Verwandten oder allein, dann haben sie sich schon entschieden! Dabei gibt es eine Veilzahl von Daten, die für den Kauf und die Finanzierung der Immobilie sprechen.

Laut Aussage des Immobilienverbandes Deutschlanf IVD gibt es in der Bundesrepublik derzeit rund 39.000.000Wohneinheiten. Die Wohneigentums-Quote liegt bei 40%.

Das sind gute 15.000.0000 Wohnungen, Immobilien oder Eigenheime, die in Eigenbesitz zur Selbstnutzung in Deutschland bewohnt werden. Fast 14.000.000 Immobilien werden von Privat vermietet. Jährlich wechseln ca. 2% aller Eigenheime, also ~ 300.000 Immobilien den Besitzer. Das hört sich viel an, ist aber zum europäischen Durchschnitt mit 60% privatem Wohneigentum eher wenig. In den Niederlanden beträgt diese Wohneigentums-Quote 55% und in Großbritanien sogar 75% an privaten Wohneigentum. Das liegt teils an der Förderung vom Staat (in den Niederlanden kann die Hälfte des Zinssatzes an der Einkommenssteuererklärung gegengerechnet werden) und an historischen und gesellschaftlichen Bedingungen.

Vergleiche Einträge

Vergleichen